FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen e.V.

Erste Niederlage im elften Punktspiel

Jörg Mehlow, 11.11.2019

Die Siegesserie der Eintracht ist gerissen. Das es einmal so kommen musste war klar, doch die Heimniederlage gegen den kampf- und spielstarken Gast aus Wassmannsdorf war höchst unglücklich. Gleich zu Beginn geriet man in Rückstand, nachdem Benjamin Beutkes Klärungsversuch mit dem Kopf nach einem Freistoß der Gäste ins eigene Tor landete (9.). Die Juhrsch-Elf wirkte ein bißchen geschockt und kam nicht so richtig ins Spiel. Da hatte der Gast mehr anzubieten und kreuzte des öfteren vor dem Bonkowski-Tor auf, doch selten musste dieser eingreifen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es nocheinmal Eckstoß für KW, doch der anschließende Kopfball von Björn Beutke sprang vom Innenpfosten wieder raus aus dem Gehäuse. Wiederum nach einer Ecke nach dem Wiederanpfiff hatte man  den Torschrei schon auf den Lippen, doch der gute Gäste-Keeper kratzte Christian Semkes Kopfball aus den Dreiangel. Als unser Kapitän, Björn Beutke, mit Gelb/Rot den Platz verlassen musste, sah es düster aus den Rückstand aufzuholen (70.). Doch die Eintracht mobilisierte alle Kräfte und mit dem besten Angriff des Spieles gelang der Ausgleich. Christian Semke wurde auf der rechten Außenseite in Szene gesetzt und seine scharfe Flanke verwandelte Elvis Amabo per Flugkopfball zum 1:1 Ausgleich (75.). Doch anstatt zufrieden zu sein mit dem erzielten Ausgleich in Unterzahl spielte man weiter nach vorn, um auch dieses Spiel noch zu gewinnen und die Serie am Leben zu halten. Mit Beginn der Nachspielzeit wurde man dann klassisch ausgekontert und verlor so noch unglücklich mit 1:2.

Da auch der Verfolger Federn ließ, Dahlewitz spielte nur 0:0 bei Preußen II, ist die Tabellenführung der Eintracht mit 5 Punkten noch sehr komfrontabel. Nach dem freien Pokalspielwochenende ist die Juhrsch-Elf dann zu Gast am Freitag, den 22. November bei Eintracht Miersdorf II. Angepfiffen wird um 19:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in der Zeuthener Schulstraße.

Daniel Krafzik mit Einwurf beim Heimspiel gegen Wassmannsdorf (Foto: Jörg Mehlow)

Erste Niederlage im elften Punktspiel