Der Trainings- und Spielbetrieb ist vorübergehend eingestellt.

Am Samstag, dem 26.09.2020 um 15 Uhr pfiff der Schiedsrichter Alexander Kühling mit seinen Assistenten Markus Dittmar und Janis Tim Paulenz die Partie gegen den MTV Wünsdorf 1910in Zeesen an.

Es war an diesem Tag ein sehr regnerisches Wetter, was die Partie sehr ins Rutschen brachte. Schlammschlachten wurden es allerdings noch nicht. Hehe

Vier Spiele lang mussten wir warten, bis am Sonnabendnachmittag am fünften Spieltag vor 30 Zuschauern der erste Sieg gelungen war. Die Chancen waren auf beiden Seiten gegeben. Wünsdorf hätte ebenfalls dieses Spiel gewinnen können, aber die Chancenverwertung war das schlimmere Übel. Wünsdorf hätte wie schon gesagt auch zwei mal die Möglichkeit in Führung zu gehen. In der 27. Minute ereignete sich dann ein Strafstoß für Wünsdorf. Das Zittern auf Eintrachts Seite war schon wieder groß. Doch unser Keeper Christopher Rosenow hielt den Strafstoß, dabei holte er ihn mit einer hervorragenden Reaktion aus der unteren linken Ecke. Die Reaktion der Eintracht war eine Grandiose Reaktion. Schon fast wie Lobgesänge. Deswegen müssen wir sagen, dass er Spieler des Tages gewesen ist, denn was er an diesem Tag rausgeholt hatte, ist einfach unglaublich. Der erste Saisontreffer wartete ebenfalls. Unser Benni Beutke brachte dann die Eintracht mit einem Kopfball nach einer Ecke in der 36. Minute in Führung, in der Nachspielzeit fiel dann mit dem Treffer zum 2:0-Endstand durch Elvis Amabo (90 + 5) die endgültige Entscheidung. Der Knoten ist endlich geplatzt! Die Eintracht hatte im ersten Abschnitt mehr vom Spiel und auch zwei „Hundertprozentige“, aber weder unser Maciej Hofman noch unser Youngster Ralph Zimmermann trafen aus völlig freier Postion vor dem Gästegehäuse nicht das Ziel. Im zweiten Abschnitt hatte die Eintracht die Möglichkeit die Führung auszubauen, doch die Youngster Marian Heinrich und Ralph Zimmermann scheiterten leider immer noch aus Nahdistanz hintereinander am guten Wünsdorfer Torwart, der ebenfalls eine großartige Leistung zeigte. Auf der Gegenseite traf Wünsdorf kurz vor Spielende noch den Außenpfosten, ansonsten ließ unsere gut agierende Hintermannschaft der Eintracht nichts mehr zu.

Der Sieg war für uns sehr wichtig, um erstens die Punkte zu sichern und endlich den ersten Sieg zu feiern. Wir wünschen dem MTV Wünsdorf trotzdem weiterhin viel Erfolg um ebenfalls die notwendigen Punkte zu sammeln die sie brauchen. Weiterhin viel Erfolg!

Das nächste Spiel ist am 03.10.20 in Jüterbog. Wer weiß ob wir dort gleich ein weiteres Signal setzen? Wir brauchen die Punkte und nur gemeinsam werden wir siegen! NurDieEINTRACHT!

Wir sehen uns Samstag!