Der Trainings- und Spielbetrieb ist vorübergehend eingestellt.

Fußball auch im hohen Alter – der FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen e.V. will es mit Walking Football (Geh-Fußball) möglich machen!

Der FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen e.V. geht neue Wege und möchte mit Walking Football älteren Menschen die aktive Teilnahme am Volkssport Nummer 1 in Deutschland ermöglichen!

Doch was ist Walking-Football?

Ins Deutsche übersetzt bedeutet Walking Football nichts weiter als „Geh-Fußball“. Walking Football ist altersgerechtes und gesundheitsförderndes Fußballspielen. Erstmals wurde diese Fußball-Variante 2011 in Chesterfield/England gespielt – und begeistert inzwischen das ganze Land. Fast 1000 Mannschaften, einige auch in einem geregelten Spielbetrieb, bestreiten den neuen Trend in England. Über die Niederlande gelangte Walking Football mittlerweile auch nach Deutschland.

Im Grunde sind die Regeln beim Gehfußball die gleichen wie im normalen Fußball. Nur das Laufen – egal ob mit oder ohne Ball – ist verboten. Da die Sportart bewusst als Alternative für ältere Spieler entwickelt wurde, zielen die meisten Regel-Adaptionen darauf ab, Verletzungen und körperliche Überforderung zu vermeiden. Gehfußball wird draußen und drinnen gespielt, im Freien meist auf kleineren Feldern und mit kleinerem Tor. Meist wird mit einem Kader von 5 bis 7 Spielern und mehreren Austauschspielern auf Kleinfeld gespielt.

Die wichtigsten Regeln:

- Laufen ist verboten. Wie bei der olympischen Disziplin "Gehen" muss immer ein Fuß auf dem Boden sein. Wenn ein Spieler läuft, wird abgepfiffen und die gegnerische bekommt einen Freistoß. Beim dritten Verstoß muss der Spieler auf die Strafbank.

- Intensiver Körperkontakt, der Einsatz der Ellenbogen und das seitliche Hineinrutschen in den Ball, also die berühmte „Blutgrätsche“ sind verboten.

- Der Ball wird im Wortsinn „flach gehalten“. Der Ball darf nicht über Hüfthöhe gespielt werden. Bei Flanken über Kopfhöhe gibt es Freistoß, zudem dürfen Bälle über Hüfthöhe nicht getreten werden. Kopfbälle sind tabu.

- Die Abseitsregel ist aufgehoben.

- Gespielt wird ohne Torwart

Wir möchten als einer der ersten Vereine in Brandenburg den Walking Football etablieren. Das Schöne ist, dass das Alter hierbei keine Rolle spielt und sich jeder – auch im höheren Alter fit halten kann“, so der Vereinspräsident Marcel Joachimsthaler. „Ich glaube, dass wir mit dieser Sportart auch mit der Zeit gehen und bei vielen älteren Menschen auf Zustimmung treffen werden. Unsere Gesundheit ist und bleibt das Wichtigste und kann mit Walking Football ohne viel Aufwand gefördert werden. Aufgrund von Corona und allen damit verbundenen Schwierigkeiten für den Start, haben wir uns zum Ziel gesetzt, das 1. Training – oder nennen wir es besser das 1. Zusammentreffen – auf Mittwoch, den 03.03.2021 um 18.00 Uhr auf dem Sportplatz in Zeesen zu terminieren“.

Gesucht wird auch ein Trainer bzw. Betreuer zum Start unserer neuen Sportsparte.

Jeder ist herzlich willkommen, Teil dieser neuen Trendsportart und natürlich Teil der Eintracht-Familie zu werden.

Weitere Informationen:

Für weitergehende Informationen und Rückfragen, steht Ihnen unser Präsident unter der Telefonnummer 01520/8935710 oder unter der E-Mailadresse: info@eintracht-kw.de zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen

Der Vorstand

Eintracht 1910 Königs Wusterhausen e.V.