Der Trainings- und Spielbetrieb ist vorübergehend eingestellt.

Das ist der letzte Post in 2020, einem Jahr, das man nie vergessen wird, aber man würde es gerne!

Die Eintracht KW wünscht allen Fußballinteressierten, Fans, Eltern, Spielern, Cheerleadern und allen Menschen einen guten, schönen und gesunden Rutsch ins neue Jahr 2021. Bleibt bitte alle gesund, wir freuen uns schon darauf, wenn unsere Kicker alle wieder spielen dürfen und wenn wir euch alle wiedersehen dürfen, um Fußball anzuschauen.

--------------------------------------------------------------------------

Hier noch ein Jahresrückblick 2020:

Leider war es uns corona-bedingt nicht mehr möglich, uns im Dezember zusammenzusetzen und das Jahr Revue passieren zu lassen. Auch eine Weihnachtsfeier oder ähnliches konnte nicht durchgeführt werden. Dies finden wir persönlich sehr schade, gerade weil das Jahr 2020 eine echte Herausforderung war. Aber wir können stolz sein! Sehr stolz!

Sportlich gesehen war natürlich der Aufstieg der 1. Männermannschaft das Sahnehäubchen. Nach 2 Jahren Abstinenz spielen wir endlich wieder dort, wo wir auch hingehören – in der Landesklasse. Aktuell stehen wir auf einem gesicherten Platz 11. Ein großer Dank gilt hier unseren Trainern Wolfgang Juhrsch und Tino Rindt, die Woche für Woche ihr Bestes geben, um unseren Jungs der 1. Mannschaft immer besser zu machen. Auch wollen wir unseren Betreuer Hunter und Mannschaftsleiter Maurice danken, die sich immer für die Belange der Spieler einsetzen. Sie sorgen für das ganze Organisatorische in der Mannschaft.

Auch unsere „Zweete“ ist aus dem nicht so erfolgreichen Jahr 2019 wie Phönix aus der Asche wieder auferstanden. Wenn man bedenkt, dass man vorige Saison fast abgestiegen wäre (womöglich ohne Corona auch wäre) und jetzt auf einen megamäßigen 2. Platz steht, da sieht man, was Teamwork und Menschlichkeit ausmachen können. Ein Riesendank gilt hier natürlich unserem Vorstandsmitglied und Trainer der Zweeten – unseren Wolffi! Vielen Dank für diese tolle Leistung. Nicht vergessen zu erwähnen möchten wir natürlich Jonas Karenke, der es geschafft hat, die Mannschaft zusammenzuhalten, sodass Wolffi ihr den jetzigen Erfolg einhauchen konnte. Danke natürlich auch an allen Spielern, die zu dieser grandiosen Leistung beigetragen haben.

Besonders stolz bin ich jedoch auf den stetig wachsenden Jugendbereich. Mit aktuell einer F, zwei E-Mannschaften, einer D, C, B und A-Mannschaft, stellen wir für jede Altersklasse mindestens eine Mannschaft. Doch damit nicht genug: Auch eine Bambini-Mannschaft konnte dieses Jahr wieder ins Leben gerufen werden. Es ist schon eine große Herausforderung, für jede Mannschaft ein Trainerteam zu stellen und 3 x die Woche für die Jungs und Mädels da zu sein. Vor diesem Hintergrund möchte ich mich bei allen TrainerInnen und BetreuerInnen bedanken! Ihr seid die besten!

Das war das Sportliche. Wir haben aber in diesem Jahr weit mehr geschafft. Ich persönlich glaube so viel wie niemals zu vor!

Das Wichtigste Augenmerkmal und unser Meilenstein vorab: Wir sind endlich schuldenfrei! Danke an alle Vereinsmitglieder, Fans und Sponsoren, die mit uns diesen langen und sehr harten Weg gegangen sind und immer wieder mit Einsparungen leben mussten. Aber wir haben es alle gemeinsam geschafft und können stolz darauf sein.

Im 1. Quartal konnten wir unseren Vereinsraum neugestalten. Vielen Dank an den Malerbetrieb Mario Messer für die Umsetzung und vielen Dank an den Landkreis Dahme-Spreewald für die Fördergelder. Mit einem neuen Kabinenanstrich werden wir 2021 fortfahren.

Weiterhin haben wir während des ersten Lockdowns am Aufbau des Carports gearbeitet, welcher Stück für Stück errichtet wurde und pünktlich zum Saisonbeginn weitestgehend fertig war. Auch hier muss ich natürlich Danke sagen: Danke an Heiko Zilm für die Bereitstellung des Rohmaterials und die tatkräftige Unterstützung beim Aufbau. Danke natürlich auch an unsere fleißigen „Baufachmänner“: Wir möchten hier federführend Tim Sevenstern, Marko Schulz – unserem Elektrogenie und Manu „unseren Portugiesen“ nennen, die unglaublich viel Freizeit und Schweiß investiert haben, um das Carport fertig zu stellen und immer noch Zeit investieren, um noch einige Schönheitsarbeiten abzuschließen. Es ist in unseren Augen unbezahlbar, auf solche Unterstützung zählen zu dürfen.

Erstmalig haben wir auch beide Plätze ganzjährig gedüngt. Wir werden dies auch weiterhin so handhaben und beide Plätze jedes Jahr entsprechend verbessern (naja vielleicht auch nur den Hauptplatz, falls mal unser Kunstrasenplatz kommt). Der größte Dank geht hierbei an unseren Platzwart Ralf Hotze, der neben dem Mähen auch immer Zeit hatte, die Plätze zu düngen. Ich denke, der Erfolg – gerade auf dem Nebenplatz – ist unübersehbar. Danke auch an Heiko Zilm, der stetig begleitend beim Düngen vor Ort war.

Aber auch die „kleinen Nebenbei-Anschaffungen“ möchte ich nicht unerwähnt lassen. So haben wir beispielsweise neue Trainingsutensilien gekauft, die in dieser Menge schon lange nicht mehr erworben wurden. Weiterhin können wir einen neuen Streuwagen zum Düngen, einen Laubbläser und eine Beamerleinwand unser Eigen nennen. Auch darauf können wir sehr stolz sein, da dies in der Vergangenheit in keinster Weise selbstverständlich war.

Natürlich muss ich noch Mandy Sevenstern erwähnen. Auch wenn wir mit 2 Lockdowns und den dementsprechenden Pausen leben mussten, hat sie es geschafft, unseren Verkauf zu beleben. Die Skatspieler fühlen sich pudelwohl und auch sonst ist Mandy in der Regel bei jedem Heimspiel vor Ort. Dies entlastet uns als Vorstand sehr! Danke für deinen unermüdlichen Einsatz.

--------------------------------------------------------------------------

2021 wir kommen, die Arbeit geht weiter -> Fortsetzung folgt!