Jahreshauptversammlung am 20.05.2022! Jedes Mitglied ist willkommen!

Die B-Jugend aus Königs Wusterhausen besiegt Frankfurt/Oder

Am heutigen Mittwoch sollte die angekündigte Top-Partie zwischen dem Landesklassenligisten Königs Wusterhausen und dem Tabellenführer der Verbandsliga, Frankfurt/Oder, stattfinden. Frankfurt/Oder galt als haushoher Favorit im Achtelfinale des Brandenburg-Pokals.

Es wurde ein Spiel das die Spieler und Zuschauer so schnell nicht vergessen werden. Insgesamt waren ca. 150 Zuschauer anwesend, die bereits vor dem Anpfiff für ordentliche Stimmung sorgten und unser Team aus Königs Wusterhausen während des gesamten Spiels unterstützen.

Frankfurt/Oder machte von Anfang an mächtig Druck. Dennoch konnten sich unsere Jungs sehr gut dagegen stemmen und gewannen immer wieder die entscheidenden Zweikämpfe vor dem eigenen Tor. Und wenn wirklich Not am Mann war, dann gab es immer noch unseren Torwart Finley Pfuch, der einen hervorragenden Tag erwischen sollte. So gab es bis zur Pause mehrere Chancen auf beiden Seiten, die aber nicht verwertet werden konnten. In der Kabine schwor André Mecklenburg sein Team noch einmal richtig ein und die Jungs kamen sichtlich motiviert aus der Kabine. Nun staunten die Zuschauer nicht schlecht, als man zwei Teams auf Augenhöhe erlebte. Die Hoffnung auf eine Überraschung wurde in der 57. Minute gedämpft, als Frankfurt/Oder nach einer Fehlerkette in der Abwehr der Königs Wusterhausener das 0:1 erzielte. Und wieder wunderten sich die Zuschauer, denn das Team aus Königs Wusterhausen erhöhte nun noch einmal den Druck und zwang die Frankfurter zu immer mehr Fehlern. Dann war es Ole Schadly, der durch ein Dribbling bis in den gegnerischen Strafraum eindringen konnte und letztendlich nur noch durch ein Foul zu stoppen war. Elfmeter! Der Schütze selbst trat an und vergab. Der Frankfurter Torwart konnte parieren, ließ den Ball aber zur Seite abprallen. Unser Stürmer Yannes Böhme schaltete am schnellsten und erzielte mit einem Flachschuss den verdienten Ausgleich. Die Zuschauer tobten und der Senziger Platz wurde zu einem Hexenkessel. Bis zum Spielende konnte keines der Teams noch den entscheidenden Treffer erzielen, weshalb es zum Elfmeterschießen kam. Als fast alle Schützen Ihre Elfmeter verwandelt hatten, trat der Kapitän der Frankfurter zum Schluss an und vergab.

Was folgte war ein Platzsturm und grenzenlose Freude der Königs Wusterhausener. Damit fügt Königs Wusterhausen den Frankfurtern Ihre erste Niederlage in dieser Saison zu und gewinnt das Achtelfinale des Brandenburg-Pokals. Herzlichen Glückwunsch Männer! Wir sind stolz auf euch!


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 06.04.2022 um 22:22 von: (Aktueller Stand vom 18.04.2022 um 06:58)
https://www.facebook.com/131300666937728/posts/5206333026101108/