Der Trainings- und Spielbetrieb ist vorübergehend eingestellt.

Testvergleich gegen die Reserve aus Ludwigsfelde gescheitert.

Am 26.07.2020 um 15 Uhr pfiff das Schiedsrichtergespann Hannes Hermann, Martin Hermann und Nils Böhme das Spiel an. Die Leistung des Gespannes war tadellos.

Doch nun wollen wir über das Spiel berichten!

Wir haben gegen die Reserve aus Ludwigsfelde in der Saison 2019/20 nicht ein einziges Mal gespielt. Das lag daran, dass uns erst die Platzverhältnisse einen Strich durch die Rechnung machten und uns später die Corona-Bestimmungen nicht erlaubten gegen sie zu spielen. Deswegen war es für dieses Jahr das erste und auch letzte Spiel gegen Ludwigsfelde II.

In der ersten Hälfte kamen wir wie immer sehr gut ins Spiel hinein, obwohl ein gewaltiger Regenschauer, der 30 Minuten anhielt, den Platz fast überschwemmte. Wir haben versucht uns gute Chancen zu erarbeiten, aber nicht konsequent den Abschluss gesucht. Durch einfache Fehler, die uns ins Wackeln gebracht haben, entstand das 1:0 in der 12. Minute durch Tom Jacobs (LFC 2). Der nächste Treffer gelang den Ludwigsfeldern durch einen kuriosen Elfmeter zum 2:0 in der 28. Minute (Torschütze: Lukas Rudolph (LFC 2)). Das Spiel gelang immer mehr und mehr in Ludwigsfelder Hände und so war das 3:0 in der 41. Minute durch Nuno Sobota (LFC 2) folgerichtig.

In der 2. Hälfte wollte die Eintracht angreifen und zielstrebiger nach vorne spielen.

Das gelang uns in der 49. Minute durch unseren Ralph Zimmermann. Er erzielte das 3:1.

Wir haben in der zweiten Hälfte allmählich das Spiel bestimmt, aber durch weitere individuelle Fehler ist unser Spielfluss ins Stocken geraten. Nuno Sobota (LFC 2) traf in der 63. Minute zum 4:1 und zuguterletzt kam in der 66. Minute das 5:1 durch Leon Barna (LFC 2) zustande.

Fazit: Das Potenzial unserer Mannschaft ist enorm, aber die Selbstsicherheit dieses Potenzial komplett auszuschöpfen fehlt immer noch. Wir werden diese Testspiele allesamt analysieren und auch abhaken. Bei uns spielen einige A-Junioren, die in unserer Ersten Männer noch nie mitgespielt haben. (Wie zum Beispiel: Marian Heinrich, Eric Zachow usw..). Diese Jungs zeigen enormes Potenzial und deswegen Sind wir wahnsinnig zufrieden dass sie so gut mitziehen, Praxis sammeln und Erfahrungen sammeln.

Dafür steht Eintracht in der Jugendarbeit bis hin zum Männerbereich.

Wir bereiten uns auf nächste Spiel vor und fahren am Sonntag nach Siethen. Wir freuen uns auf euch.

SPORT FREI und eine wunderschöne Woche!

#grünweißeLEIDENSCHAFT

#nurdieEINTRACHT